Suchfeld

Das Gradierwerk in Bad Kösen

Erbaut gegen Ende des 18. Jahrhunderts unter der Leitung des Freiherrn von Beust für die Salzgewinnung.

 Schon nach wenigen Jahrzehnten wurde es wegen des maritimen Klimas für Kurgäste genutzt.

Aus dem Untergrund gepumpte Sole sickert wieder hinab und sammelt sich in einem Becken.

Das Salz bleibt in den Reisigbündeln kleben und das Wasser verdunstet in der Umgebung.


Dank diesem Umstand können besonders Lungenleiden und asthmatische Erkrankungen wesentlich gelindert werden.

Beliebte Beiträge