Suchfeld

In den letzten Zügen: Die Ausgrabungen am Brühl in Leipzig

Ansicht der Grabungsstelle am 28. Februar 2016. Die archäologischen Untersuchungen nähern sich dem Ende. Bald entsteht hier das Geschäftshaus "Bernstein Carré".

Der Bagger gräbt immer noch und legt jahrelang verschüttete Mauern zu Tage.

Ziegel und was davon übrig ist, liegen überall im Gelände.

Unter dem Schutt der Keller entdeckte das Grabungsteam Ende Februar das Skelett eines 1,56 Meter großen Mannes.

Wieder gut erkennbar sind die Grundmauern des 500 Jahre alten Lotterhauses.

Spürbare Gegensätze: Vorne das alte Leipzig, hinten die Neubauten aus jüngster Zeit.

Hier ein historisch wertvoller Fußboden...

...da ein aus Ziegelsteinen gemauerter Rundbogen.

Ohne technisches Equipment geht auch bei Archäologen nichts.

Zeugen der Geschichte

Sockel mit allerlei Bodenfunden

Schild "Wirtschaftseingang"

Beliebte Beiträge