Suchfeld

Das Barfußgässchen in Leipzig

Vom Markt ausgehend, ist das Barfußgässchen das ganze Jahr über ein Treff für Jung und Alt, um vergnügliche Stunden in angenehmer Atmosphäre zu verbringen.

In diesem Viertel befand sich im Mittelalter das 1253 erstmals erwähnte Franziskanerkloster, auch als Barfüßerkloster bekannt. 1494 bis 1504 wurde die Barfüßerkirche neu erbaut. An die Lage des Konvents erinnert neben dem Barfußgässchen auch die benachbarte Klostergasse, die zur Thomaskirche führt.

Die Gaststätte Zill`s Tunnel wurde 1785 gegründet. In fünf urtümlich eingerichteten Räumen werden sächsische Speisen und Getränke serviert. Das heutige Gebäude entstand 1887/88 im Stil der Gründerzeit.

Am Barfußgässchen zweigt diese Passage ab, Barthels Hof genannt. Der Kaufmann Gottfried Barthel ließ sich hier um 1750 einen großbürgerlichen Familiensitz errichten.

Bei der großen Auswahl an Gastronomie ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Außensitzplätze werden im Winter beheizt.

Beliebte Beiträge