Suchfeld

Berliner Mauerstück in Stötteritz

Auf einer Wiese an der Holzhäuser Straße in Stötteritz wurde im November 2014 anlässlich des 25. Jahrestages der friedlichen Revolution ein Teil der Berliner Mauer aufgestellt. Das vorhandene Stück wurde mit einer künstlerischen Gestaltung von Michael Möbius (Malerei) und Günther Huniat (Installation Holz/Metall) ergänzt.

Am 15. Juni 1961 sagte Walter Ulbricht: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Dennoch wurde am 13. August 1961 mit dem Bau einer Mauer durch Berlin begonnen, die die sowjetische Zone von der Zone der westlichen Alliierten trennen sollte.

Die Arbeiten an der Mauer dauern in den Jahren 1961 / 62 fortlaufend an. Am 19. Juni 1962 wurde hinter einem 100 Meter breiten Streifen noch eine zweite Mauer errichtet.

Auch Politiker wie John F. Kennedy, der West-Berlin am 21. Juni 1963 besuchte, konnten der Trennung Deutschlands nichts entgegen setzen. Nach der Anerkennung der DDR durch die Bundesrepublik im Grundlagenvertrag von 1972, wurden die Grenzanlagen durch eine weitere Mauer mit Beobachtungstürmen ergänzt.

Bis zum Fall der Mauer im November 1989 wurde sie ein Symbol der Teilung Deutschlands, aber auch ein Symbol des Zusammenhalts.

Beliebte Beiträge