Suchfeld

Rittergut Stötteritz

Einst besaß Stötteritz ein Rittergut oberen und unteren Teils. 1790 bekam das untere Rittergut ein Herrenhaus, das von Christian Felix Weiße (geboren am 28. Januar 1726 in Annaberg, gestorben am 16. Dezember 1804 in Stötteritz) bewohnt wurde.

Die beiden Rittergüter hatten über Jahrhunderte nicht nur umfangreiche Besitzungen, sondern auch die Gerichtsbarkeit. Im Juli 1856 ging diese auf das Kreisamt Leipzig über.

Am Portal erinnert eine Tafel an den früheren Besitzer. Weiße war Schriftsteller und Lyriker. Er verfasste unter anderem Liederbücher, Theateraufführungen und eine 24-bändige Buchreihe für Kinder. 

Blick in den Innenhof

 Nebenwohnhaus, vermutlich früher Stallungen des Gutshofes

 Romantischer Teich an der Nordseite. Er gehörte wahrscheinlich im Mittelalter zu einer Wasserburg, die wie das Rittergut eine Schutzfunktion auf den Ort ausübte.

Beliebte Beiträge