Suchfeld

Ehemaliger Standort von Peres im Tagebau Schleenhain

Am Chemiewerk Böhlen weist ein Schild auf eine Verwertungsanlage für Kraftwerksreststoffe hin. Sie trägt den Namen des abgebaggerten Dorfes.

Die Anlage wurde 1999 eingeweiht und dient der Verarbeitung von Asche.

Auf einem Lagerplatz werden die Halden meterhoch aufgetürmt.

Vom alten Dorf Peres sind keinerlei Überreste erhalten. Nichts lässt erahnen, dass hier einmal Menschen gelebt haben.

Langsam holt sich die Natur den verbrauchten Boden zurück.

Beliebte Beiträge