Gasthof Goldener Löwe in Möckern

1878 wurde der Goldene Löwe an der Georg-Schumann-Straße erbaut, die damals noch Hallische Straße hieß.

Es war ein Traditionslokal über viele Jahre hinweg. Auch als Möckern schon lange kein Dorf mehr war, trafen sich hier Menschen von nah und fern und verbrachten fröhliche Abende.

Wie man unten links erkennt, handelt es sich um einen verputzten Backsteinbau.

Der Goldene Löwe wäre erhaltenswert gewesen. Die meisten Gebäude in Leipzig wurden danach erbaut.

Anfang Juni 2015 rückte jedoch der Abrissbagger an. Damit ging ein weiteres Stück Leipziger Geschichte verloren.

Ein alter Kanalschacht neben dem Gasthof
Share:

Löwenbrunnen am Dorfplatz in Möckern

Solche als "Handschwengelpumpen" bezeichnete Brunnen waren früher ein wichtiger Treffpunkt für die Dorfbewohner.

Schon lange her, dass hier Wasser gefasst werden konnte. 2013 erfolgte eine Restaurierung mit Hilfe des Bürgervereins Möckern-Wahren.

Share:

Park an der Georg-Schumann-Kaserne in Möckern

Eine schattige Allee führt von der Georg-Schumann-Straße auf die Kaserne zu.

Teich vor der Kaserne

Blick Richtung Georg-Schumann-Straße

Wasser und locker umherstehende Bäume geben dem Park eine angenehme Atmosphäre.

Vor der Ostseite der Kaserne
Share:

Georg-Schumann-Kaserne in Möckern

Sie wurde 1875 erbaut und ist mit 345 Metern die längste Kaserne Europas.

Heute befindet sich darin die Landesversicherungsanstalt.

Schöne Reliefs geben dem Gebäude viel Stil und Geschmack.

Runder Turm auf der Rückseite
Share:

Beliebte Beiträge

Klick für mehr

Aktuelle Beiträge