Suchfeld

Wiederau

Kulturfreunde kommen in Wiederau auf ihre Kosten.

Das Barockschloss wurde Anfang des 18. Jahrhunderts an der Stelle eines älteren Gutshofs erbaut. Am Gebäude findet sich ein in Stein eingelassenes Wappen mit Jahreszahl. Eine Treppe führt zum Festsaal, der sich über zwei Geschosse erstreckt und mit einer illusionistischen Deckenmalerei geschmückt ist. Der Gutsherr von Wiederau wurde 1737 von Johann Sebastian Bach mit einer Kantate gewürdigt. Das Schloss ist das einzig erhaltene Beispiel des Dresdner Palasttyps. Im Hof davor stehen einige Nebengebäude. Seit einigen Jahren kümmert sich ein Verein um die Nutzung des Schlosses und des Gartens. Hier finden in unregelmäßigen Abständen Ausstellungen und Konzerte statt.

Barockschloss in Wiederau

Der Ort Wiederau und seine Kirche Sankt Johannis wurden erstmalig Anfang des 14. Jahrhunderts erwähnt. Doch bereits früher soll es hier eine Kapelle gegeben haben. Sankt Johannis zu Wiederau war ursprünglich romanisch mit dem ältesten Gebäudeteil im Bereich der Sakristei. Der Turmaufsatz entstammt der Barockzeit, ebenso wie Ausstattung und Malereien im Innenraum. Während der grundlegenden Sanierung bis 1836 kam eine Kreuzbachorgel hinzu. Im Bereich des Gebäudes sind mehrere Steininschriften zu finden, die auf das Alter einzelner Bauabschnitte hinweisen.

Sehenswertes Ensemble in Wiederau

 Hauptstraße

 Großrundfunksender Leipzig, Pegau-Wiederau 1932

Beliebte Beiträge