Suchfeld

Spätsommer in Pödelwitz

Mit einer eigenen Kirche war Pödelwitz schon früher nicht ganz unbedeutend. Eingepfarrt waren unter anderem Oellschütz, Droßkau sowie Groß- und Kleinstolpen. Die Menschen aus diesen Dörfern besuchten sonntags den Gottesdienst in Pödelwitz. Ob Taufe, Hochzeit oder Beerdigung, alles wurde in die Kirchenbücher eingetragen.

Hoffentlich wird der kleine Apfelbaum noch ewig Früchte tragen...

Das Ehrenmal für die Gefallenen. Ein gemütlicher, ruhiger Ort. Geeignet auch für eine Rast, wenn man auf dem Radweg zwischen Neukieritzsch und Groitzsch / Pegau unterwegs ist.

Nach Verlautbarungen haben sich 85% der Einwohner für eine Umsiedlung entschieden, wenn der Tagebau Schleenhain ausgebaut wird. Dabei liegt hier soviel Potential.

Ländliche Idylle vor einem alten Bauernhof

Beliebte Beiträge