Suchfeld

Kloster Nimbschen bei Grimma

In Nimbschen lebte Katharina von Bora von 1509 bis 1523 als Nonne. Zwei Jahre später heiratete sie den Reformator Martin Luther.

An diesem Ort scheint das Mittelalter wieder lebendig zu werden.

Von dem ehemaligen Nonnenkloster ist nicht mehr viel erhalten. Die vorhandene Ruine ist in einem passablen Zustand und kann auch von innen besichtigt werden.

Eine schöne Idee ist der Kapellenneubau neben der Klosterruine. Bauherr ist das Hotel in Nimbschen.

Auf dem Weg vom Kloster zur Mulde kommt man an einer Futterstelle vorbei, die offenbar gerne von Rotwild genutzt wird.

Während der Sommersaison ist eine Fähre zwischen Nimbschen und Höfgen in Betrieb. Transportiert werden Personen und Fahrräder. Es ist die einzige Muldenquerung zwischen Grimma und Kössern.

Beliebte Beiträge