Deutsche Zentralstelle für Genealogie

Die Zentralstelle hat es sich zur Aufgabe gemacht, genealogische Quellen zu sichern, aufzubewahren und zur Sichtung zur Verfügung zu stellen. Neben gedruckter Literatur gehören dazu auch unveröffentlichte Sammlungen wie Ahnenlisten, genealogische Arbeiten oder Abschriften aus alten Büchern. Zum Inventar gehören auch die Ahnenstammkartei des deutschen Volkes und der Gesamtkatalog der Personalschriften- und Leichenpredigtensammlung.

Schongauerstraße 1

Bestände
Im Lesesaal befindet sich eine alphabetisch geordnete Karteikartensammlung, die Auskunft über vorhandenes Material zu tausenden Familien gibt. Zum Grundstock gehören natürlich alle Bände der Deutschen Geschlechterbücher (Genealogisches Handbuch bürgerlicher Familien), der Adelshandbücher und weitere Standardliteratur. Diese Bände enthalten eine Fülle an Daten aus gesammelten Ahnenlisten. Wie jedes größere Werk, sind sie durch ein Namensregister erschlossen.

Beliebt bei Forschern sind die Kirchenbuch-Verfilmungen, die schon vor dem Krieg begonnen wurden. Sie umfassen alle deutschen Bundesländer, die ehemaligen deutschen Ostgebiete, Böhmen und Mähren und deutschsprachige Gebiete im Ausland (ehemaliges Österreich-Ungarn, Baltikum, Ukraine usw.). Weitere Filme enthalten Stadt-, Gerichts- und Steuerbücher unterschiedlicher Herkunft. Ob zu einem konkreten Ort Materialien vorliegen, lässt sich im Archiv in den Bestandsverzeichnissen nachschlagen. Verfilmungen existieren auch von zahlreichen Melderegistern, amtlichen Unterlagen wie Heimatscheinen, Bürgerbüchern uvm.

Für die Filmansicht steht ein großer Raum mit Lesegeräten zur Verfügung. Gegen Gebühr kann man auch drucken und Bilder auf einen mitgebrachten USB-Stick abspeichern. Anders als bei den Archivalien, braucht man dafür meist keine Voranmeldung. Leseplätze sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Eine Übersicht der Mikrofilme gibt es hier:

http://www.archiv.sachsen.de/archiv/bestand.jsp?oid=13.01&bestandid=21962

Sitz der Deutschen Zentralstelle für Genealogie

Archiv der AMF
Der Deutschen Zentralstelle ist auch das Archiv der AMF (Arbeitsgemeinschaft für mitteldeutsche Familienforschung) angegliedert. Der Verein hat dort Räume angemietet, die Vorbestellung muss deshalb auch getrennt vorgenommen werden. Die Einsichtnahme findet jedoch im Lesesaal des Sächsischen Staatsarchivs statt. Dieses Archiv enthält nochmals eine Fülle an genealogischem Material aus Mitteldeutschland. Von hohem Wert sind dabei die bisher unveröffentlichten Arbeitsergebnisse und Nachlässe von regionalen Forschern. Zusätzlich sind alle Ausgaben der AMF Schriftenreihe einsehbar.

Vorab-Recherche
Benutzen können die Archive sowohl Privatpersonen als auch offizielle Stellen. Bevor man hierher kommt, sollte man sich informieren, ob die gewünschten Dokumente vorliegen. Das lässt sich zum Beispiel über die Onlinerecherche auf der Internetseite herausfinden:

http://www.archiv.sachsen.de/cps/suche.html
Die Deutsche Zentralstelle hat mehrere gedruckte Bestandsverzeichnisse herausgegeben. Sie können über die Fernleihe bestellt werden. Oder hier zur (noch nicht vollständigen) Online-Version:

http://www.archiv.sachsen.de/archiv/bestand.jsp?oid=13.01
Nicht alle Bestände sind im Internet gelistet. Für weitere Informationen kann man direkt an die Zentralstelle schreiben oder einfach anrufen.

Bis auf wenige, müssen alle Materialien vorbestellt werden. Das reicht normalerweise noch am Vortag. Auch vor Ort lässt sich noch bis 13 Uhr nachbestellen.

Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek. Alle Materialien dürfen nur vor Ort eingesehen und nicht mit nach Hause genommen werden. Beim ersten Besuch, oder für jedes angebrochene Jahr, ist ein Benutzerformular am hauseigenen PC auszufüllen und zu unterschreiben. Die Benutzung ist kostenlos. Für das Archiv der AMF gibt es eigene Formalien. Die Mitarbeiter helfen bei Problemen gerne weiter, geben Auskunft über den Bestand und können auch mal behilflich sein, wenn es um das Lesen der alten Schrift geht.

Bushaltestelle am Paunsdorf-Center

http://www.bahn.de (Deutsche Bahn)

http://www.lvb.de (Leipziger Verkehrsbetriebe)
Share:

Beliebte Beiträge

Klick für mehr

Aktuelle Beiträge