Suchfeld

Der Rundling in Leipzig-Lößnig


Ein Ausflugsziel erster Klasse, nicht nur für Architekturfans, ist die "Rundling" genannte Wohnsiedlung im Leipziger Süden. Sie wurde in den Jahren 1929 / 30 im Stil der neuen Moderne angelegt. Die Wohnhäuser gruppieren sich um eine kreisrunde Straßenanlage, in deren Mitte ein zentraler Platz liegt. Die Straßen sind nach Figuren aus der Nibelungensage benannt, daher ist auch der Name "Nibelungensiedlung" geläufig.
Im Zweiten Weltkrieg wurde diese Siedlung bombardiert. Heute sind die maroden Hinterlassenschaften beseitigt und man kann das Ensemble in einem sanierten Zustand besichtigen. Der Besucher gelangt leicht mit der Straßenbahn, Linien 10 und 16 bis zur Endhaltestelle, hierher.

Beliebte Beiträge